Die Freiluftsaison – Stimmige Konzepte für den Außenbereich für bessere Emotionen beim Kunden

M24 Outdoorsessel FAMA

Heutzutage entscheiden Menschen aufgrund unterschiedlicher Kriterien, welches Restaurant, welches Café oder welche Bar besucht werden soll. An den warmen Sommertagen reicht es also nicht mehr aus, einfach ein paar Stühle und tische nach draußen zu stellen. Davon lockt man also keine Gäste mehr an und klar ist auch, dass Kunden ihre Speisen im Sommer gerne an der frischen Luft genießen möchten, etwas Sonne tanken wollen und all das natürlich möglichst komfortabel. Wer also den Freiluftbereich von seinem Gastronomiebetrieb zu einem Profitcenter machen möchte, sollte bei dem Innen- und Außenbereich eine Einheit bilden oder sich ergänzen, damit alles gemeinsam eine Einheit bildet. Wenn man auf eine attraktive Gestaltung achtet, wird auch der Außenbereich schnell zum Aushängeschild für das komplette Unternehmen und genau darum geht es in diesem Artikel – um die Wichtigkeit und Gestaltung des Außenbereichs.

Wie wichtig ist der Außenbereich in der Gastronomie

m24_LUKAS_03

Der Außenbereich die wichtige Aufgabe, die Aufmerksamkeit von Passanten auf sich zu ziehen. Dabei ist jedoch nicht nur das Interesse wichtig. Der Außenbereich sollte zusätzlich Emotionen beim Menschen auslösen. Sie sollen denken „Wow, das sieht aber schön aus“ oder „Hier ist es bestimmt gemütlich“. Die möblierte Terrasse eines Restaurants oder eines Cafés kann also nicht nur als solche wahrgenommen werden. Hierbei handelt es sich zudem um eine Einladung und eine Motivation, dass das Restaurant, die Bar oder das Café zu betreten und sich genau dafür zu entscheiden und somit gegen die Konkurrenz. Der Gast muss also direkt von Anfang an das Gefühl haben, für sein Geld hier das Bestmögliche zu bekommen und sich wohlzufühlen. Der Gastronom gibt mit der Gestaltung also ein Statement ab, welches zum Betrieb selber passen sollte. Aus diesem Grund würfelt man nicht einfach irgendwelche Möbelstücke zusammen, sondern muss alles genau durchdenken.

Auf was sollte bei der Außengestaltung geachtet werden?

m24_JAMAICA_BAR_LEDRO_A_06

Auch im Außenbereich sollte sich das Konzept der Gastronomie weiter fortsetzen. Das geschieht vor allem durch die richtige Wahl von Stil der Möbel sowie der Dekoration und eventuellen Accessoires wie Speisekarte und Co. Wenn man zum Beispiel vor hat, im Sommer die Fensterfront im Lokal zu öffnen, so ist es wichtig, dass der Übergang von Außen nach Innen fließend verläuft und nicht holprig, denn das würde beim Kunden hingegen wieder negative Emotionen hervorrufen wie „Puh, das passt aber jetzt so gar nicht zusammen“. So haben auch die Menschen, die im Inneren sitzen im Sommer das Gefühl, mit reichlich frischer Luft versorgt zu werden und am Außenleben teilzunehmen. Des weiteren können auch angedeutete Markisen an den Fenstern im Inneren von einem Gastronomiebetrieb eine optische Verbindung zum Outdoorbereich darstellen.

Wie kann eine Terrasse zum Umsatzwunder werden?

m24_AIR_03

Es ist immer ratsam, die Terrasse in mehrere eigene Bereiche einzuteilen. Durch diese Unterteilung fühlen sich unterschiedliche Gästegruppen direkt angesprochen. So kann eine Terrasse mit 70 Plätzen zum Beispiel in zwei bis drei Bereiche unterteilt werden. Die unterschiedlichen Bereiche sollten dabei mit passendem Mobiliar sichtbar gemacht werden. So zum Beispiel runde Tische für den Café-Bereich oder aber eckige Tische zum Essen und lässige Lounge-Möbel für die Genießer unter den Gästen, welche den Feierabend vielleicht mit einem Cocktail oder einem Longdrink ausklingen lassen wollen. Neben den Möbeln ist es im Übrigen auch sehr wichtig, für eine passende Beleuchtung zu sorgen, sodass kein Tisch im Dunkeln steht, so sorgen Gastronomen für eine schöne Wohlfühlatmosphäre.

Die kurze Freiluftsaison verlängern

m24_JAMAICA_BAR_10

In unseren Breiten ist die Freiluftsaison im Gegensatz zu anderen recht kurz. Das bedeutet also, dass man hier alles tun muss, um genau diese wichtige Saison zu verlängern. So ist es wichtig, dass Terrassen und andere Outdoorbereiche so früh wie möglich möbliert werden. So kann man auch an warmen Frühlingstagen bereits einen Kaffee an der frischen Luft genießen. Des Weiteren kann man nun mit Wärmequellen, Decken auf jedem Stuhl und anderem Equipment arbeiten. So ist es möglich, auch im Herbst noch Plätze im Freien anzubieten, ohne dass die Gäste frieren müssen. Damit die Terrasse nicht völlig verwaist wirkt, ist es sogar gar nicht verkehrt, auch im Winter ein bis zwei Stuhlreihen draußen stehen zu lassen. Das macht es im Übrigen auch für die Raucher unter den Gästen attraktiver, da sie natürlich genau die Kunden sind, welche den Outdoorbereich über das komplette Jahr nutzen werden.

Unsere Meinung zum Thema Outdoorbereich optimal nutzen

Der Outdoorbereich ist ein besonders wichtiger Bereich in der Gastronomie und sollte daher niemals zu kurz kommen. Die Möbel dürfen hier nicht bunt durcheinander gewürfelt werden, sie sollen zueinanderpassen, miteinander harmonieren und auch das Innere des Gastronomiebetriebs widerspiegeln. Nur so ist es möglich, hier das Potenzial voll auszubreiten und einen möglichst hohen Umsatz zu generieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Veröffentlicht unter Einrichtung, Outdoor | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Sicherheit – auch in der Gastronomie

m24_ARBO_01

Natürlich sollte jeder Mensch sich zu jeder Zeit sicher fühlen. Das nicht nur in der Freizeit, sondern auch während der Arbeitszeit. Aus diesem Grund ist es für den Arbeitgeber wichtig, nicht nur das optimale Arbeitswerkzeug zur Verfügung zu stellen, sondern n allen Bereichen für eine hohe Sicherheit zu sorgen. Arbeitssicherheit ist also ein Wort, das keinem fremd sein sollte, und beinhaltet einen viel größeren Bereich, als viele in erster Linie meinen wollen. In diesem Artikel haben wir uns mit dem Thema Arbeitssicherheit in der Gastronomie auseinandergesetzt und wollen genau schauen, wie man Unfälle und eventuelle Verletzungen vermeiden kann.

Arbeitsunfälle in der Gastronomie

Arbeitsunfälle sind in der Gastronomie keine Seltenheit. So gab es zum Beispiel im Jahr 2014 annähend 40.000 Arbeitsunfälle in Restaurants, Hotels oder Gaststätten. Natürlich können diese nicht immer vermieden werden, als Arbeitgeber kann man diesen jedoch vorbeugen, um möglichst viele Unfälle zu vermeiden oder gar nicht erst möglich zu machen. Dazu gehören unterschiedliche Dinge, sowie zum Beispiel die richtige Ausbildung, das passende Werkzeug oder aber die optimale Kleidung.

Die passende Kleidung für mehr Sicherheit

RCBS_12357a20dd46bf16_600x600

Arbeitskleidung kann bereits gut dabei helfen, dass Verletzungen von Anfang an keine Chance haben. Die wohl bekannteste Sicherheitskleidung sind garantiert die Sicherheitsschuhe, welche in zahleichen Modellen und allen Größen gekauft werden können. Zudem gibt es diese sowohl für Männer als auch für Frauen. Sie müssen also nicht den typischen Look haben, sondern können auch besonders schick sein, sodass gar nicht auffällt, dass hier Stahlkappen mit verbaut wurden. Diese haben jedoch die wichtige Eigenschaft, den Fuß vor herunterfallenden Gegenständen zu schützen, denn auch herunterfallende Teller Tabletts und Co. können bereits schwere Verletzungen hervorrufen, solange der Fuß nicht ausreichend geschützt wurde.

Neben den Sicherheitsschuhen gibt es noch viele weitere Schutzkleidung. So zum Beispiel Handschuhe, welche bei dem Gebrauch mit Chemikalien, wie zum Beispiel Reiniger, verwendet werden sollte. Bei bestimmten Reinigern werden so viele Chemikalien verwendet, dass dadurch die Haut zu stark gereizt werden könnte, was natürlich negative Auswirkungen für Betroffene haben könnte.

Auch Schürzen werden gerne getragen. Diese sollen allerdings nicht nur vor Schmutz schützen. So gibt es auch schnittfeste Schürzen, die ebenfalls in Sachen Gesundheit und Sicherheit Punkte holen können und in unterschiedlichen Modellen, Schnitten und Designs überzeugen.

Sicherheitskleidung als Pflicht

BM_50157a1f7259909e

Aufgrund der großen Anzahl an unterschiedlicher Sicherheitskleidung ist es kein Wunder, dass sich immer mehr Arbeitgeber sogar dafür entscheiden, diese während der Arbeitszeit zur Pflicht werden zu lassen. Denn verletzt sich mal ein Mitarbeiter, so ist es nicht nur gefährlich, sondern auch teuer zugleich. So fallen verletzte Mitarbeiter, je nach Art der Verletzung, oft mehrere Wochen aus, welche natürlich trotzdem bezahlt werden müssen. Vom Arbeitsausfall mal ganz zu schweigen. Viele Mitarbeiter verzichten jedoch oftmals auf diese Kleidung, weil sie in der Anschaffung natürlich nicht unbedingt günstig ist. Im Gegenzug übernehmen mittlerweile zum Glück viele Arbeitnehmer diese Kosten.

Die optimale Ausbildung bieten

Ein weiterer wichtiger Punkt neben der Sicherheitskleidung ist auch die richtige und ausführliche Ausbildung in einem Gastronomiebetrieb. Die Mitarbeiter sollen alle Arbeitsschritte genau erklärt bekommen und auf keinen Fall zu früh mit den auszuführenden Aufgaben alleine gelassen werden. Eine gründliche Ausbildung isst also ebenso wichtig. Wenn ein Koch zum Beispiel nie gezeigt bekommt, wie er sicher mit dem Messer umgehen kann und nicht nur schnell, sondern auch unversetzt Gemüse und Co. klein schneiden kann, so kommt es früher oder später garantiert zu einem Unfall in der Küche, der bei den scharfen Werkzeugen schlimm ausgehen kann.

Aus diesem Grund ist es also immer sehr wichtig, die Menschen, die in Zukunft in dem eigenen Betrieb arbeiten sollen, auch immer bestmöglich anzulernen. Einem Koch eine optimale Ausbildung möglich zu machen und das alles ohne Zeitdruck. Kann der Koch in Zukunft richtig mit dem Werkzeug umgehen, so passieren also auch hier wesentlich weniger Unfälle.

Das passende Werkzeug

Waage

Auch das perfekte Werkzeug ist besonders wichtig und sollte daher auf keinen Fall unterschätzt werden. Das sind zum Beispiel hochwertige Elektrogeräte, die der Aufgabe in einem Gastronomiebetrieb gewachsen sind. Das bedeutet also, es sollten ausschließlich Elektrogeräte genutzt werden, welche für den intensiven und täglichen Gebrauch gemacht sind und nicht in der privaten Küche zum Einsatz kommen. Auch hinter der Bar sollte natürlich immer für passendes Werkzeug gesorgt werden, denn auch Gläser, Tablets und Co. sollten immer einen möglichst hohen Nutzungskomfort aufweisen, denn auch das bedeutet im Grunde mehr Sicherheit für die Mitarbeiter. Das Arbeitsmaterial, wie Messer und Co. sollten zudem gut in der Hand liegen, sodass der Umgang damit problemlos vonstattengehen kann.

Unser Fazit

Natürlich gibt es rechtliche Vorschriften, welche auch auf die Sicherheit in der Gastronomie zutreffen. Doch auch man selbst als Arbeitgeber kann hier vorsorgen und die Mitarbeiter sowie die Gäste bestmöglich schützen. Sollten Sie sich noch weiter für Sicherheitsthemen interessieren, so schauen Sie sich in Ruhe auf unserem Blog um, denn auch Texte wie „Brennglaseffekt bei Trinkgläsern“ ist spannend und informativ zugleich.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Veröffentlicht unter Sicherheit | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hygiene und Reinigung – auf was kommt es an?

IMG_1234

In einem Gastronomiebetrieb spielt die Hygiene samt Reinigung eine sehr wichtige Rolle und sollte daher niemals auf die leichte Schulter genommen werden. Kein Wunder, denn Gäste mögen es sauber, ordentlich und keinesfalls schmutzig. Man möchte von sauberen und glänzenden Tellern essen, kein angelaufenes Besteck benutzen und auch die Gläser sollten poliert sein. Allerdings ist der Bereich der Hygiene und der Reinigung viel größer als man zu Anfang meinen mag. Denn nicht nur optisch sollte es sauber sein, auch beim genauen Hinschauen ist es wichtig, dass alles frei von Keimen, Schmutz und Bakterien ist. So müssen auch Restaurants zum Beispiel alle Richtlinien aufweisen und alle Vorgaben erfüllen, um weiterhin betrieben werden zu dürfen. In diesem Artikel geht es um die Reinigung im Restaurant und allem, was dazugehört.

Bei der Bekleidung fängt es an

Wenn mit Reinigungsmitteln gearbeitet wird, ist der eigene Schutz natürlich sehr wichtig. Doch neben speziellen Handschuhen ist es zudem auch wichtig, sich von Anfang an so zu kleiden, dass diese Bekleidung den hygienischen Vorschriften erfüllt. Je nachdem, wo die Hygienebekleidung getragen werden muss, gibt es nun ganz viele verschiedene Produkte. So zum Beispiel der Mundschutz, der natürlich vor allem im medizinischen Bereich zum Einsatz kommt und hier davor schützen soll, sich mit Krankheiten anzustecken oder Bakterien weiterzugeben. Den Mundschutz gibt es in unterschiedlichen Größen und formen, sodass für jeden Bedarf etwas Passendes zu finden ist.

Zu der wohl bekanntesten hygienischen Kleidung gehört auch die Kopfbedeckung. Gemeint sind die Kochmützen oder die Schiffchen, welche vor allem in der Küche, also bei der Zubereitung der einzelnen Speisen. Doch auch beim Putzen setzen viele Betriebe mittlerweile auf die Kopfbedeckung. So kann verhindert werden, dass Haare und Schuppen herunterfallen.

Die Reiniger

IMG_3338

Es gibt viele verschiedene Reiniger, die beim Putzen und Reinigen genutzt werden. Welcher gerade der Richtige ist, kommt immer darauf an, um welchen Bereich es geht. So gibt es zum Beispiel den Maschinenreiniger, welcher bei speziellen Maschinen, wie zum Beispiel in der Küche oder hinter der Bar, genutzt wird. Kaffeemaschinen, Fritteusen, Wasserkocher, Mikrowelle und Co. sollten regelmäßig gereinigt und entkalkt werden. Damit diese jedoch eine möglichst lange Lebensdauer haben, ist es immer wichtig, speziellen Reiniger zu nutzen, was in diesem Fall ein spezieller Maschinenreiniger sein sollte. Je nachdem, um welche Maschine es sich nun handelt, werden sogar vom Hersteller selbst empfohlen. Ein falscher Reiniger hingegen kann hier nun auch großen Schaden anrichten.

Für viele andere Dinge, wie zum Beispiel Flächen in der Küche, sind die Universalreiniger optimal geeignet und machen es möglich, alles hygienisch sauber zu halten. Wichtig ist natürlich, immer darauf zu achten, ob der Reiniger auch für das jeweilige Material, aus dem die zu reinigenden Gegenstände hergestellt wurden, geeignet ist.

Putzzubehör – ein weiterer wichtiger Punkt

fiber_pro_kaffee

Ohne das passende Putzzubehör bringt auch der beste Reiniger rein gar nichts. Putzzubehör sollte also auf keinen Fall fehlen. Im Gegenteil, in diesem Bereich sollte man stets gut ausgerüstet sein. Dazu gehören zum Beispiel Besen, Handfeger und Wischer, damit auch der Boden stets schön sauber ist. Denn sowohl in der Küche als auch im Gästebereich geht schnell mal etwas daneben. Auch Schwämme, Topfreiniger und Co. sind jetzt natürlich besonders gefragt und kommen täglich zum Einsatz und sorgen dafür, dass Pfannen und Töpfe beim nächsten Mal wieder voll sauber und somit einsatzbereit sind.

Regelmäßigkeit ist wichtig

Es ist besonders wichtig, dass in Restaurants, Bars und Co. täglich geputzt wird, wobei die meisten Betriebe spezielle Reinigungskräfte haben, die während der Schließzeit kommen und alles reinigen, wobei ein Mal in der Woche gründlich geputzt wird. Die regelmäßige Reinigung ist hier besonders wichtig, damit Schmutz, Bakterien und Keime erst gar keine Chance haben, sich festzusetzen und zu verbreiten. Zu viel putzen gibt es also nicht. Denn auch rein rechtlich gibt es in Gastronomiebetrieben natürlich Vorschriften, die eingehalten werden müssen.

Unser Fazit zum Thema Hygiene und Reinigung

Die Sauberkeit in einem Unternehmen, egal, um welches Unternehmen es sich handelt, ist immer sehr wichtig und spielt für die Kundschaft eine sehr große rolle. Vor allem aber in Bereichen wie der Gastronomie, da hier gegessen und mit Lebensmitteln gearbeitet wird. Hier muss alles an seinem Ort sein, kein Dreck darf sich auf den Tischen, auf dem Boden oder gar am Besteck und dem Geschirr befinden. Im Übrigen ist es am einfachsten, wenn alle Putzutensilien in einem Putzschrank verstaut werden. So ist stets alles griffbereit zur Hand und man braucht nicht lange nach Reiniger, Feger und Co. suchen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Veröffentlicht unter Gastronomie & Hotellerie | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar